Ein Beitrag von Marlene Weber, Social-Media der Österreichischen Gourmetkultur Nach einem herrlichen Sommer müssen wir uns langsam darauf einstellen, dass der Herbst naht. Natürlich hoffen wir auf einen „Altweibersommer“ und dann auf einen goldenen Herbst. Sicher ist das aber nicht und so kann einem schon mal der sogenannte „Herbst-Blues“ einholen. Regen, Nebel, weniger Sonnenstunden sorgen

Ein Beitrag von Marlene Weber, Social-Media der österreichischen Gourmetkultur Identifizierung mit einem Produkt wie unserem Wrapini® geht für mich nur, wenn ich es in seiner Gesamtheit kenne. Wie gut diese schmecken, ist mir durchaus bekannt, denn ich habe bei jeder Gelegenheit freudig zugegriffen. Nun wollte ich wissen, wie diese denn hergestellt werden, also bekam ich

Punschkrapferl, schokoladige Sachertorte oder die berühmte Linzer Torte – Österreich ist bekannt für seine wunderbaren Süßspeisen oder wie wir Österreicher sagen „Mehlspeisen“. Diese werden noch liebevoll handgefertigt von Zuckerbäckern in Konditoreien. Wir möchten nun einen kurzen Ritt durch die Geschichte dieser österreichischen Tradition starten.   „Wenn ein Löffelchen voll Zucker bittre Medizin versüßt..“  Einfach in

Breuer Rezeptbox.01/2018

… Wrapini® ?? … nein,…zum 3. Mal heiraten. Zu JohannStrauß´ Zeit hieß der Landstrich noch Herzogtum Sachsen-Coburg und Gotha und erst 1919  vereinigte sich der Freistaat Coburg mit dem Freistaat Bayern. Johann Strauß (Sohn) starb als deutscher Staatsbürger, aber in seiner Heimatstadt Wien. Wir sind also nicht die ersten Österreicher in Bayern. Selbst der Osterhase –